Montag, 11. Juni 2012

Der Moment wenn man anfängt sich selbst auf die Nerven zu gehen.

Und das nur weil man das Gefühl hat man denkt immer wieder das gleiche.
Ja man ist schon von sich selbst genervt weil man immer wieder die gleiche Grütze denkt, ohne eine Entscheidung treffen zu können.
Man jammert lieber rum, denkt pessimistisch hoch 3...
Sachen wie...
"Es wird nie wieder so sein wie es mal war."
"Es wird nichts ändern."
"Eigentlich kann ich auch aufhören."

Aber es fehlt das entscheidene Etwas, was mich von meiner Entscheidung abhält. Etwas, womit ich leben kann. Im Grunde eine klare Antwort.
Es geht hier nicht um eine Wunschvorstellung. Es geht hier nicht um eine unglückliche Liebe. Nein, das alles hat damit gar nichts zu tun selbst wenn es manchmal so rüberkommt.
Es ist einfach nur ein quälender Gedanke.

Man kann nicht als Fan einfach wieder quasi von 0 anfangen, so tun als sei nichts gewesen.
Nehmen wir an, man ist ein Fan von einer Band, die gar nicht weiß, dass man existiert. Es ist einem egal ob sie es wissen oder nicht. Wenn sie es zufällig mitkriegen dass man existiert, isses cool..sicher...aber kein Grund irgendwas am Fandasein zu ändern.
Etwas völlig anderes ist es jedoch wenn man zu einer Person von der man Fan ist...und womöglich ist es noch eine Person, die du am allerliebsten in der ganzen Branche magst....egal..wenn man zu so einer Person eine Art persönliche Beziehung aufbaut..über Wochen oder Monate hinweg Tag für Tag gegenseitig Mails schreibt...
und dann plöötzlich....zoooooom bricht der Kontakt aus irgendwelchen nichtigen Gründen ab.

Passiert. Ja. Passiert auch oft mal online wenn man einfach ne nette Person kennenlernt und plötzlich ignoriert sie einen bzw gibt schwammige Argumente warum man nu nicht mehr miteinander chatten sollte.
Da fragt man sich doch..was zur Hölle ist da los...bzw wie kann das sein..was hat man so falsch gemacht.
Und irgendwie...naja..fragt man sich ob man der Person überhaupt noch irgendwas bedeutet.
Man könnte meinen von der Reaktion allein: "Nö!"
Aber wenn es nie ausdrücklich gesagt wurde, kann man damit auch nicht leben. Zumindest ich kann es nicht...aber vllt muss ich ja einfach damit leben?
Vielleicht ist es einfach so wie es ist. Vielleicht sollte ich micch einfach damit abfinden?
Aber leichter gesagt als getan. Aber vielleicht...vielleicht geschieht ja noch ein Wunder. Ich brauche nur ein Zeichen..ein Zeichen um entscheiden zu können wie es weitergeht.....

2 comments:

Qantaqa hat gesagt…

Oh Mann, der Typ hat dich echt ganz schön fertig gemacht.
Aber ich kann dich verstehen. Ich komme auch nich drauf klar, wenn Leute einfach nicht klar und deutlich sagen können, was Sache ist.
Es ist weder höflich, noch nett gemeint, wenn man den anderen in der Luft hängen lässt.
Feige ist es, sonst nichts.

Doci (・ω・)ノ hat gesagt…

Ach es geht...mittlerweile schon besser..nur manchmal in nächtlichen Stunden ertappe ich mich bei solchen Gedanken..in Morgenstunden denke ich dann einfach nur noch "Ach er ist einfach nen Arschloch." das ist einfacher als alles andere xD

Kommentar veröffentlichen